Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Schätze der Staatsbibliothek Bamberg: Buchschätze der Mathematik

Von der rechten Arithmetica geometrica oder Decimal-Rechnung.... (1701) - SB Bamberg, Msc.Astr.14, fol. 46. Von der rechten Arithmetica geometrica oder Decimal-Rechnung.... (1701) - SB Bamberg, Msc.Astr.14, fol. 46.

Die hier volldigital angebotenen Handschriften und Drucke sind verschiedensten Teilgebieten der Mathematik gewidmet. Neben dem weltweit nur noch in einem Exemplar erhaltenen Rechenbuch des Nürnbergers Ulrich Wagner (gestorben um 1489/90) von 1482 (Inc.typ.H.IV.31) und Werken Albrecht Dürers (JH.Ma.f.4) ist vor allem die Riege namhafter Autoren aus Franken bemerkenswert. Zu den „klingenden“ Namen gehören die Mathematiker Johannes Regiomontanus aus dem unterfränkischen Königsberg (JH.Astr.q.2), Johann Schöner aus Karlstadt (RB.Astr.f.1), Adam Ries aus Staffelstein (JH.Ma.q.1, Ma.o.113-s, Ma.o.114, JH.Astr.o.2#2, MvO.Nat.o.2, Ma.o.165-a), Christoph Clavius aus Bamberg (Astr.q.78) sowie der Langheimer Abt Mauritius Knauer, der als Autor des Hundertjährigen Kalenders berühmt wurde (RB.Msc.159).

 

Literaturhinweis:

  • Werner Taegert (Hrsg.), Zählen, messen, rechnen. 1000 Jahre Mathematik in Handschriften und frühen Drucken, Petersberg 2008 (Dieses Werk im Bibliotheksverbund Bayern BVB).