Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Königreich Baiern

Königreich Baiern. 1809. Herausgegeben von J. L. C. Rheinwald. Entworfen und gezeichnet von I. G. F. Herdegen. [Ca. 1:1 100 000] [München], 1809. Kupferstich, Originalgröße 61 x 51 cm

Signatur: Mapp. XI,50 ma
Autor/Hrsg.: I. G. F. Herdegen
Jahr: 1809
Technik: Kupferstich
Maßstab: Ca. 1:1 100 000
Originalgröße: 62 x 51 cm
Der Direktor des Königlich Bayerischen Statistischen Büros Johann Ludwig Christian Rheinwald (1763-1811) und der I[ngenieur]-G[eograph] Friedrich Herdegen (gestorben 1837 im Rang eines Major und Revisor im Topographischen Bureau) arbeiteten bei vielen amtlichen und halbamtlichen kartographischen Veröffentlichungen zusammen. Das Blatt ist eine aktualisierte Neuauflage der andernorts gezeigten, mit einem schönen bayerischen Löwen gezierten Karte von 1806 (vgl. 12_Mapp_XI_45). Hervorgehoben ist die neue Kreiseinteilung (entspricht in etwa unserem heutigen Begriff Regierungsbezirk) des Königreichs in seiner größten Ausdehnung von Bayreuth im Norden bis zum Gardasee im Süden. Leider sollte sich ja schon ein Jahr später Tirol um den legendären Andreas Hofer in blutigem Aufstand gegen die bayerische Fremdherrschaft von Napoleons Gnaden erheben. Im folgenden Kleinkrieg ging das Land dann zum Teil schon 1810, endgültig aber 1815, wieder an Österreich zurück. Wie die oft binnen kurzer Zeit geschehenden politischen Veränderungen kartographisch verarbeitet wurden kann man hier daran erkennen, daß das Original dieser Karte aus drei separat gedruckten Stücken zusammengklebt ist.

Zur historischen Karte im DigiTool-Viewer
 

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.