Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Baierische Monarchie nebst Bayreuth, Salzburg und dem Innviertel

Die Baierische Monarchie nebst Bayreuth, Salzburg und dem Innviertel nach dem Pariser Vertrage von 1810 aus D. F. Sotzmanns neuer Charte von Deutschland besonders herausgegeben. [Ca. 1:880 000]. Nürnberg, A. G. Schneider und Weigel Kön. Baier. priv. Kunst und Landkartenhandlung [1810]. Maßstab in graph. Form (Maasstab von 15 deutsche Meilen od. ein Grad des Aequators)

Signatur: Mapp. XI,52
Autor/Hrsg.: D. F. Sotzmann
Jahr: 1810
Technik: Kupferstich
Maßstab: Ca. 1:880 000
Originalgröße: 58 x 70 cm
Christoph Weigel (1703/04-1777) und Adam Gottlieb Schneider (1745-1815) führten seit 1779 zusammen unter dem offiziellen Namen Schneider und Weigel die seit 1714 bestehende Kartenoffizin in Nürnberg. In den folgenden Jahren veröffentlichten sie über hundert Karten und waren damit nach Homanns Erben der zweitwichtigste Nürnberger Kartenverlag dieser Zeit (Lit. u. Zitat in: Auserlesene und allerneueste Landkarten, 2002). Das Abkupfern (hier aus einer bei Artaria in Wien erschienenen Karte) gehörte zum Alltagsgeschäft und es ist dabei sogar eher die Ausnahme, dass die Quelle Erwähnung fand. Man tat dies auch oft nur dann, wenn es für den Verkauf förderlich war. Die Berufung auf ein Werk von Daniel Friedrich Sotzmann (1754-1840) fällt sicher in diese Kategorie, war er doch einer der gefragtesten deutschen Kartographen seiner Zeit. Die Karte scheint jedenfalls ein voller Erfolg gewesen zu sein.
Quelle: Lexikon zur Geschichte der Kartographie, 1986

Zur historischen Karte im DigiTool-Viewer
 

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.