Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Wandkarte von Bayern, Württemberg und Baden

Wandkarte von Bayern, Württemberg, Baden & Hessen. Zum Schulgebrauche entworfen von L. Hirschmann & Gg. Zahn. Neueste, verbesserte Aufl. Ca. 1:380 000 Regensburg, Bössenecker. [1871] (Druck in Regensburg bei Rief). 4 Bl.

Signatur: Mapp. XI,15 k-4
Autor/Hrsg.: Sigmund Serz
Jahr: 1871
Technik: Lithographie
Maßstab: 1:400 000
Originalgröße: 134 x 105 cm
Südöstliches Blatt mit den altbayerischen Regierungsbezirken I. (Oberbayern) und II. (Niederbayern), sowie Teilen der Oberpfalz (gelb koloriert), bayerisch Schwabens (VIII., rosa koloriert) und Mittelfrankens (hellblau koloriert). Die großformatige Wandkarte für den Geographie- oder auch Geschichtsunterricht kann als Prototyp ihrer Art stehen. Im Lexikon zur Geschichte der Kartographie (Wien 1986) ist nachzulesen, dass sich der Einsatz solch plakativer Mittel für den Unterricht an Schulen erst relativ spät im 19. Jahrhundert entwickelte. Parallel dazu läßt sich die Entwicklung von zumeist kleineren Spezialverlagen für dieses Genre dokumentieren, was im Artikel <i>Wandkarte</i> im oben genannten Lexikon folgendermaßen erklärt wird: <i>Ausgehend von der in der Schulmethodik weit verbreiteten These, daß Lehrer ... für den Unterricht bestimmte Karten ... selbst zeichnen sollen, wurden vielerorts derartige, meist unvollkommen gestaltete Karten auch gedruckt und verlegt</i> (Bd. 2, 1986, S. 875).

Zur historischen Karte im DigiTool-Viewer
 

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.