Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Königreiche Baiern Und Würtemberg

Die Königreiche Baiern Und Würtemberg, und das Grossherzogthum Baden. Neu gezeichnet und herausgegeben von Christoph Fembo. [Ca. 1:1 500 000] Nürnberg, 1817. Kupferstich, Originalgröße 37 x 27 cm

Signatur: Mapp. XI,1
Autor/Hrsg.: Christoph Fembo
Jahr: 1817
Technik: Kupferstich
Maßstab: Ca. 1:1 500 000
Originalgröße: 37 x 27 cm
Die schon recht altmodisch und konventionell wirkende Karte des in der direkten Nachfolge des berühmten Verlages Homann respektive der Homännischen Erben stehenden Fembo zeigt ganz Süddeutschland in der territorialen Konsolidierungsphase nach dem Wiener Kongress von 1815. Die nun geltenden Grenzen sollten im Großen und Ganzen bis 1918 ihre Gültigkeit behalten. Mit Ausnahme der durch badisches Gebiet abgetrennten Rheinpfalz zeigt sich Bayern als kompakter, wohl arrondierter Flächenstaat, der es ja auch heute als Bundesland noch geblieben ist. Aus kartographischer Sicht ist ein Vergleich zur aufs doppelte vergrösserten und zeitgleich veröffentlichen Schwesterkarte vom gleichen Verleger interessant (vgl. 12_Mapp_XI_2) weil dort das hier zwar recht grob in sogennannter Raupenmanier dargestellte Mittelgebirge der Fränkischen Alb völlig fehlt. Im Gegensatz dazu ist auf vorliegender Karte das Fichtelgebirge mit groben Bergstrichen bis zur Unkenntlichkeit verzerrt.
Quelle: Auserlesene und allerneueste Landkarten, 2002

Zur historischen Karte im DigiTool-Viewer
 

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.