Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Neueste Charte der Koenigreiche Baiern und Würtemberg

Neueste Charte der Koenigreiche Baiern und Würtemberg, des Grossherzogthums Baden nebst dem Fürstenthum Hohenzollern. Nach den besten und bewährtesten Hilfsquellen entworfen. - [Ca. 1:620 000] Augsburg, Ioh. Walch. 1833.

Signatur: Mapp. XI,3 h
Autor/Hrsg.: Joh. Walch
Jahr: 1833
Technik: Druck
Maßstab: Ca. 1:620 000
Originalgröße: 82 x 62 cm
Zeittypisches, schlicht gehaltenes Verlagsprodukt mit Grenzkolorit und Wappenschmuck, Verkehrsnetz und Einteilung in Kreise (entspricht in etwa unseren heutigen Regierungsbezirken). Wie in Nürnberg, wo es die Epigonen des einstmals marktbeherrschenden Verlagshauses Homann waren, so wurde auch in der anderen großen, bayerischen Kartenverlagsstadt Augsburg noch mehr oder weniger erfolgreich das Erbe der Seutter und Lotter weitergeführt. Johannes Walch hatte zusammen mit seinem Schwiegervater Johann Martin Will schon 1789 das Druckmaterial von einem Lotter-Erben ersteigert und die verlegerische Tradition wurde so bis um 1850 auch in Augsburg weitergepflegt. An diesem Exemplar kann man auch sehen, dass das wohl auf Reisen gebrauchte Blatt praktischerweise zur besseren Handhabung in kleinere Teile zerschnitten und auf schützendes Leinen aufgeklebt wurde.

Zur historischen Karte im DigiTool-Viewer
 

Hinweis: Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.