Die Ortsdatenbank der BLO

Die Datenbank enthält über 40.000 Namen für bayerische Orte, davon enthält mehr als die Hälfte Seiten-Nachweise aus dem Historischen Atlas von Bayern (HAB).

Entstehung der Ortsdatenbank

Ausgangspunkt der Ortsdatenbank war die von der Kommission für Bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften begonnene Erstellung eines vereinheitlichten Gesamtortsregisters zum Historischen Atlas von Bayern. Die Kommission wertete dabei zunächst alle Bände der Reihen Altbayern und Schwaben aus und führte die so entstandene Ortsnamen-Datei mit der Gemeinde-Datei (Stand 1997) mit Gauß-Krüger-Koordinaten zusammen, die das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung veröffentlicht und pflegt. Dabei erfolgte die Zuordnung zur modernen Verwaltungsgliederung nach der Gebietsreform von 1972.

Die Ortsdatenbank wird nun im Einvernehmen mit der Kommission für Bayerische Landesgeschichte und dem Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung im Rahmen der Bayerischen Landesbibliothek Online veröffentlicht. Ihre Daten werden laufend aktualisiert.

Mit der Bayerischen Landesbibliothek Online vernetzte Angebote

Die Ortsdatenbank der Bayerischen Landesbibliothek Online ist mit weiteren Angeboten vernetzt:

Vernetzte Angebote der Bayerischen Landesbibliothek Online:

Vernetzte externe Informationsangebote:

Weitere Vernetzungen sind in Planung.