Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Ortsdatenbank

ger




Die Ortsdatenbank der BLO enthält über 40.000 Namen für bayerische Orte, Gemeinden, Landkreise, Regierungsbezirke und Naturräume. Die Ortsdaten sind mit weiteren Informationen angereichert und mit externen und internen Angeboten vernetzt.

Hinweise zur Benutzung

Suche in der Ortsdatenbank

In der Ortsdatenbank kann direkt nach Orten, Gemeinden, Landkreisen, Regierungsbezirken und Naturräumen gesucht werden. Möglich sind auch Zugriffe über eine Bayernkarte und den hierarchischen Index der Verwaltungsgliederung.

Die Datensätze der Orte sind mit folgenden Informationen angereichert:

  • Topographische Angaben, Gemeinde- und Teilgemeindekennziffer (aktuelle Verwaltungszugehörigkeit)
  • Blattnummer der Topographischen Karte 1:25.000
  • Gauß-Krüger-Koordinaten
  • Nachweis im Historischen Atlas von Bayern (Ortsstatistik um 1800, historische Verwaltungszugehörigkeit)

Datenbankintern sind die Orte jeweils mit den übergeordneten Verwaltungseinheiten sowie weiteren Orten der Gemeinde, des Kreises und des Blattes der Topographischen Karte 1:25.000 vernetzt.

 

Vernetzte Angebote der Bayerischen Landesbibliothek Online:

  • Wenn der Datensatz Seitennachweise aus dem Historischen Atlas von Bayern enthält, führt ein Link direkt auf die entsprechende Seite im digitalen Angebot des HAB - vorausgesetzt dieser Band ist bereits digital verfügbar. (Nur Orte)
  • Über eine Suche mit den Gauß-Krüger-Koordinaten kann man im Geographischen Informationssystem der Universitätsbibliothek Regensburg Karten ermitteln, die diesen Ort enthalten. (Nur Orte und Gemeinden)
  • Falls vorhanden können Ortsblätter und Urpositionsblätter für eine Gemeinde oder einen Ort aufgerufen werden.
  • Im Historischen Lexikon Bayerns erwähnte Orte sind, soweit sie im heutigen Bayern liegen, eindeutig identifiziert und direkt mit dem Eintrag der Ortsdatenbank vernetzt.
  • Stichwortsuchen (Ortsname) sind in der Online-Version der Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte und in der Bilddatenkbank der Bayerischen Staatsbibliothek möglich.
  • Sollten im Sprechenden Sprachatlas von Bayern Tondokumente aus dem Ort vorhanden sein, ist ebenfalls ein entsprechender Link gesetzt.

Vernetzte externe Informationsangebote:

 

Angaben zum Projekt

Ausgangspunkt der Ortsdatenbank war die von der Kommission für Bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften begonnene Erstellung eines vereinheitlichten Gesamtortsregisters zum Historischen Atlas von Bayern. Die Kommission wertete dabei zunächst alle Bände der Reihen Altbayern und Schwaben aus und führte die so entstandene Ortsnamen-Datei mit der Gemeinde-Datei (Stand 1997) mit Gauß-Krüger-Koordinaten zusammen, die das Bayerische Landesamt für Statistik veröffentlicht und pflegt. Dabei erfolgte die Zuordnung zur modernen Verwaltungsgliederung nach der Gebietsreform von 1972. In einem zweiten Schritt wurden auch die Daten für fränkischen Atlasbände erhoben.

Die Ortsdatenbank wird im Einvernehmen mit der Kommission für Bayerische Landesgeschichte und dem Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung im Rahmen der Bayerischen Landesbibliothek Online veröffentlicht. Die Daten werden laufend aktualisiert.

Das Angebot ist seit 2002 online.

 

Nach oben