Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Prey, Johann Michael Wilhelm von: Sammlung zur Genealogie des bayerischen Adels

Sammlung zur Genealogie des bayerischen Adels Prey: Genealogie des bayerischen Adels (Band 27: Grafen von Törring)

uk

Die „Bayrischen Adls Beschreibung“ von Johann Michael Wilhelm von Prey zu Straßkirchen (1690-1747) ist die umfangreichste Sammlung von Genealogien altbayerischer Adelsfamilien. Sie enthält in 33 Bänden Hinweise zu über 2.500 Familien.

 

 

Inhalt und Bedeutung

Die von Johann Michael Wilhelm von Prey zu Straßkirchen (1690-1747) erarbeitete „Bayrischen Adls Beschreibung“ ist die größte Sammlung von Genealogien alter bayerischer Adelsfamilien überhaupt. Das mit 33 Foliobänden recht umfangreiche Werk, welches der Freisinger Hofkammer-Direktor unter Zuhilfenahme älterer Arbeiten des Freisinger Fürstbischofs Johann Franz Eckher von Kapfing (1649-1727) „vermehret, mit Wappen gezieret und in die gegenwerhtige ordnung gebracht“ hat, nennt und beschreibt mehr als 2500 Familiennamen.

Allerdings blieb das Werk ein Fragment: bedeutende Geschlechter wie die Maxlrain, Nothafft, Ortenburg oder Seyboltstorff, aber auch weniger bedeutende, jedoch recht bekannte wie die Münchauer, Reitorner, Tunz oder Zachreis fehlen ganz oder sind nur mit ihrem Wappen und wenigen Sätzen erwähnt. Demgegenüber findet sich in Preys Sammlung jedoch manche Familie, die man ihrer Bedeutung oder ihrer Landeszugehörigkeit nach dort nicht vermuten würde.

Die Prey’schen Adelsbeschreibungen sind – nach den Möglichkeiten und der historischen Methode ihrer Zeit – eine Kompilation aus eigenen und fremden genealogischen Arbeiten sowie von Exzerpten aus Urkunden, Chroniken und Wappenbüchern, weshalb die einzelnen Familienartikel hinsichtlich ihrer Ausführlichkeit, Genauigkeit und Darstellungsform recht unterschiedlich sind. Die Reinschrift entstand in den Jahren 1740/41. Das Werk wird heute in der Bayerischen Staatsbibliothek unter der Signatur Cgm 2290 aufbewahrt.

Eine Entstehungsgeschichte samt Übersicht über die in der „Adls Beschreibung“ vertretenen Familiennamen wurde erarbeitet von:

Hinweise zur Benutzung

Das Angebot steht in einer Blätterversion zur Verfügung. Eine Erschließung der einzelnen Bände durch Inhaltsverzeichnisse ist geplant.

Angaben zum Projekt

Die über dreißig Bände umfassende Sammlung wird Schritt für Schritt bereitgestellt. Die ersten Bände sind seit 2009 online.