Bayerische Landesbibliothek Online
Das Portal zu Geschichte und Kultur des Freistaats

Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte (ZBLG)

Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte Titelblatt der Erstausgabe der ZBLG

english version

zur Online-Ausgabe

Die Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte (ZBLG) wurde 1928, ein Jahr nach der Gründung der Kommission für Bayerische Landesgeschichte, ins Leben gerufen. Schnell entwickelte sie sich zum zentralen Organ der bayerischen Geschichtsforschung. In ihr wurden und werden Beiträgen zu Siedlungsgeschichte, Ortsnamenkunde, Grundherrschaft sowie zu einzelnen Epochen und Einzelgestalten der bayerischen Entwicklung publiziert. Die Zeitschrift veröffentlichte grundlegende Aufsätze bekannter Landeshistoriker, die auch heute noch für jeden Studierenden der Geschichte zur Pflichtlektüre gehören.

Hinweise zur Benutzung

Die Bände 1-24 der Zeitschrift für Bayerische Landesgeschichte liegen als Images mit den im Volltext erfaßten Titeldaten der Artikel vor. Ab Band 25 wird zusätzlich eine Volltextsuche im Aufsatztext angeboten. Es handelt sich dabei um einen mit OCR = Optical Character Recognition erzeugten, unkorrigierten Volltext, der im Hintergrund verborgen bleibt. Die Trefferanzeige führt jeweils wieder auf das Bild der Originalzeitschriftenseite.

Angaben zum Projekt

Die Online-Ausgabe der Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kommission für bayerische Landesgeschichte bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und des Münchener Digitalisierungszentrums im Rahmen der Bayerischen Landesbibliothek Online.

Die Online-Ausgabe wird im Abstand von fünf Jahren zur Druckausgabe aktualisiert. Die Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte wurde bereits im Februar 2001 online gestellt und war Bestandteil der ersten Version der Bayerischen Landesbibliothek Online, die 2002 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.


Kommission für bayerische Landesgeschichte